KDE

From Gentoo Wiki
Jump to:navigation Jump to:search
This page is a translated version of the page KDE and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎Türkçe • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎polski • ‎português do Brasil • ‎русский • ‎українська • ‎中文(中国大陆)‎ • ‎日本語 • ‎한국어

KDE ist eine Community, die sich der Entwicklung freier Software verschrieben hat. Eines der bekanntesten Projekte ist die Desktop-Umgebung KDE Plasma 5.

Die Gentoo-Unterstützung für das KDE-Projekt ist hervorragend, es bietet umfassende Pakete von KDE Frameworks 5, Plasma 5 und ein großes Sortiment von Anwendungen anderer KDE-basierter Software.

Voraussetzungen

Profil

Die Wahl eines geeigneten Profils ist zwar nicht erforderlich, wird aber empfohlen, da es eine Reihe von globalen und paketspezifischen USE-Flags setzt, um die Installation zu erleichtern und ein reibungsloses KDE-Erlebnis zu gewährleisten.

Um das am besten geeignete Profil zu wählen, solltest du zunächst auflisten, was es gibt:

root #eselect profile list
  ...
  [16]  default/linux/amd64/17.1 (stable)
  [17]  default/linux/amd64/17.1/selinux (stable)
  [18]  default/linux/amd64/17.1/hardened (stable)
  [19]  default/linux/amd64/17.1/hardened/selinux (stable)
  [20]  default/linux/amd64/17.1/desktop (stable)
  [21]  default/linux/amd64/17.1/desktop/gnome (stable)
  [22]  default/linux/amd64/17.1/desktop/gnome/systemd (stable)
  [23]  default/linux/amd64/17.1/desktop/plasma (stable)
  [24]  default/linux/amd64/17.1/desktop/plasma/systemd (stable)
  ...

Anschließend wählst du das richtige Profil aus, indem du X durch die entsprechende Profilnummer ersetzt:

root #eselect profile set X

Für die Plasma 5 Desktop-Umgebung wähle desktop/plasma mit OpenRC oder desktop/plasma/systemd mit systemd. Beachte, dass andere USE-Flag-Kombinationen als die im Profil eingestellten technisch möglich sind (insbesondere, wenn ausgewählte Anwendungen anstelle einer vollständigen KDE-Plasma-Desktop-Umgebung ausgeführt werden), aber möglicherweise nicht unterstützt werden, ungetestet sind oder zu einem unerwarteten Verlust an Funktionalität führen.

Dienste

Die Standardauswahl dieser Dienste wird automatisch - durch die Installationsschritte in den folgenden Kapiteln - in Abhängigkeit von der zuvor getroffenen Profilauswahl herangezogen, muss aber dennoch vor dem ersten Start von KDE Plasma korrekt eingerichtet werden. Um von den Standardeinstellungen abzuweichen, ist es empfehlenswert, diese vor der Installation von KDE Plasma oder dem KDE Release Service via emerge ‑‑oneshot zu installieren, damit Portage diese berücksichtigt. Folge den Links für Informationen, wie du diese Dienste einrichten kannst.

Session-Tracker

Wähle genau eines davon:

  • elogind: Eigenständiges logind-Paket, Standard für Desktop/Plasma-Profil, extrahiert aus dem systemd-Projekt zur Verwendung mit OpenRC oder anderen Init-Systemen.
  • systemd: Verwendet den Session-Tracker-Teil von systemd. Benutzer von systemd müssen hier keine weitere Initiative ergreifen.

Gerätemanager

Wähle genau eines davon:

  • udev: Aktiviert die Unterstützung für die dynamische und dauerhafte Gerätebenennung von udev Linux.
  • eudev: Fork von udev für bessere Kompatibilität mit älteren Kerneln und verschiedenen Toolchains.
  • systemd: Verwendet den Gerätemanager-Teil von systemd. Benutzer von systemd müssen hier keine weitere Initiative ergreifen.

Verschiedenes

  • D-Bus: Aktiviert die Verwendung des D-Bus-Nachrichtenbussystems.
  • polkit: Aktiviert das Polkit-Framework zum Steuern von Berechtigungen für systemweite Dienste.
  • udisks: Aktiviert die Unterstützung für einige speicherbezogene Dienste.

X-Server

Lesen und befolgen Sie die Anweisungen im X server Artikel, um eine X Umgebung einzurichten.

Paketkonflikte

KDE Plasma und Release-Service kommen mit vielen Abhängigkeiten. Einige dieser Abhängigkeiten geben Paketauswahlen vor, wo es sonst Optionen zur Auswahl gäbe.

Plasma

Plasma 5 ist die aktuelle Generation der Desktop-Umgebung von KDE, basierend auf Qt5 und KDE Frameworks 5.

Verfügbare Versionen

KDE Gentoo Ebuild repository Status
KDE Plasma 5.18.5 kde-plasma/plasma-meta-5.18.5 gentoo Stable for amd64, arm64 and x86; Testing for arm and ppc64
KDE Plasma 5.19.5 kde-plasma/plasma-meta-5.19.5 gentoo Testing for amd64, arm, arm64, ppc64 and x86
KDE Plasma 5.20 Beta kde-plasma/plasma-meta-5.19.90 KDE Masked, testing for amd64, arm, arm64, ppc64 and x86
KDE Plasma 5.20 stable branch kde-plasma/plasma-meta-5.20.49.9999 KDE Live version
KDE Plasma master branch kde-plasma/plasma-meta-9999 KDE Live version
Notiz
Bevor du fortfährst, stelle sicher, dass du ein Plasma-Profil auswählst.

Installation

Das Paket kde-plasma/plasma-meta bietet den vollständigen Plasma 5-Desktop, der durch eine Fülle von USE-Flags konfiguriert werden kann:

USE flags for kde-plasma/plasma-meta

root #emerge --ask kde-plasma/plasma-meta

Alternativ bietet kde-plasma/plasma-desktop einen sehr einfachen Desktop, so dass Benutzer nur die zusätzlichen Pakete installieren können, die sie benötigen - oder besser gesagt, fehlende Funktionen selbst herausfinden.

Warnung
Bitte beachte, dass bei der Installation nur von kde-plasma/plasma-desktop wichtige Pakete wie kde-plasma/powerdevil (Energieverwaltung, Suspend- und Hibernate-Optionen), kde-plasma/systemsettings und viele mehr, fehlen. Erwarte in diesem Fall keine Unterstützung.

Widgets

Viele nützliche Widgets befinden sich im Paket kde-plasma/kdeplasma-addons (bereits enthalten in kde-plasma/plasma-meta):

root #emerge --ask kde-plasma/kdeplasma-addons

Display Manager

SDDM (Simple Desktop Display Manager) ist der empfohlene Login-Manager und wird standardmäßig automatisch über kde-plasma/plasma-meta eingezogen. Dies ist die bevorzugte Option. Alternativ kann LightDM verwendet und eingezogen werden, indem das USE-Flag -sddm für kde-plasma/plasma-meta gesetzt wird. Ändere die Einstellung entsprechend in /etc/conf.d/xdm. Lies dir auch unbedingt die Seite SDDM durch, wenn weitere Probleme auftreten.

Kein Display Manager

Plasma kann auf die altmodische Weise mit startx gestartet werden, aber es benötigt besondere Aufmerksamkeit, damit eine gültige Session gestartet werden kann.

DATEI ~/.xinitrc
#!/bin/sh
exec dbus-launch --exit-with-session startplasma-x11

System Tray

Plasma 5 verwendet die StatusNotifier-Spezifikation für Systray-Symbole [1]. Da nicht alle Anwendungen auf das neue System portiert wurden, gibt es einige Workarounds [2] , und Plasma 5 hat eine Möglichkeit, alte xembed-basierte Taskleistensymbole in StatusNotifier-Symbole zu konvertieren.

Legacy-Unterstützung wird aktiviert, indem legacy-systray für kde-plasma/plasma-meta aktiviert wird, welches das Paket kde-plasma/xembed-sni-proxy zieht.

DATEI /etc/portage/package.use/kde-plasma-settingsChange USE flags for kde-plasma/plasma-meta
# xembed system tray support for legacy applications
kde-plasma/plasma-meta legacy-systray

Pidgin

net-im/pidgin erfordert x11-plugins/pidgin-indicator. Nach der Installation findest du das Plugin Ubuntu Indicator unter Tools | Plugins.

KWallet

Viele Benutzer werden mit kde-frameworks/kwallet, dem verschlüsselten Passwortspeicher von Plasma, vertraut gemacht, während sie nach der Anmeldung eine (drahtlose) Netzwerkverbindung hinzufügen oder E-Mail-Konten in {{Package|kde-apps/kmail} hinzufügen. }.

Zum Verwalten von KWallets, Importieren und Exportieren von Passwörtern, gibt es kde-apps/kwalletmanager:

root #emerge --ask kde-apps/kwalletmanager

Automatisches Entsperren von KWallet

kde-plasma/kwallet-pam bietet einen Mechanismus, um zu vermeiden, dass man nach der Anmeldung nach dem Zugriff auf KWallet gefragt wird.

root #emerge --ask kde-plasma/kwallet-pam

Es erfordert die folgende Einrichtung:

  • Verwende für die KWallet-Sicherheit die klassische Blowfish-Verschlüsselung anstelle von GPG
  • Wähle dasselbe Passwort für Login und KWallet
  • Konfiguriere einen Display-Manager mit Unterstützung für PAM - sowohl x11-misc/sddm als auch x11-misc/lightdm erfüllen diese Anforderung:
DATEI /etc/pam.d/sddmKonfigurationszeilen für die KWallet PAM-Entsperrung über SDDM
-auth           optional        pam_kwallet5.so
-session        optional        pam_kwallet5.so auto_start
Notiz
Für LightDM muss stattdessen /etc/pam.d/lightdm bearbeitet werden.
Notiz
Wenn das Dateisystem, das die KWallet-Dateien deines Benutzers enthält, bei der Anmeldung von pam_mount gemountet wird, musst du möglicherweise ~/.local/share/kwalletd/kdewallet.salt in denselben Pfad in deinem Root-Verzeichnis kopieren. Andernfalls versucht PAM, KWallet zu entsperren, bevor das Home-Verzeichnis verfügbar ist, und schlägt fehl. Die Datei ~/.local/share/kwalletd/kdewallet.kwl, die eigentlich die verschlüsselten KWallet-Passwörter enthält, muss nicht kopiert werden.

KWallet deaktivieren

Um das KWallet-Subsystem vollständig zu deaktivieren, bearbeite die folgende Datei:

DATEI ~/.config/kwalletrc
[Wallet]
Enabled=false

SSH/GPG-Agent Start-/Shutdown-Skripte

ssh-agent-Skripte befinden sich in /etc/xdg/plasma-workspace/env und /etc/xdg/plasma-workspace/shutdown. Bei Shutdown-Skripten muss das ausführbare Bit gesetzt sein, da sie nicht ausgelagert werden. Der Artikel Keychain enthält weitere Informationen dazu.

GUI-Anwendungen mit Root-Rechten ausführen

Warnung
Es könnte eine sehr schlechte Idee sein, GUI-Anwendungen mit Root-Rechten zu starten, anstatt den regulären Benutzer der entsprechenden Gruppe hinzuzufügen oder einfach den Befehl unprivilegiert auszuführen. Verwende kdesu nur, wenn es unbedingt erforderlich ist.

KDE Plasma verfügt über ein Dienstprogramm, um grafische Programme mit Root-Rechten zu starten. Es wird von kde-plasma/kde-cli-tools bereitgestellt - wenn es mit dem USE-Flag kdesu erstellt wurde, ist ein grafisches Frontend für kde-frameworks/kdesu eingerichtet. Dies erfordert Xorg und funktioniert nur innerhalb von X.

DATEI /etc/portage/package.use/kde-plasma-settingsChange USE flags for kde-plasma/kde-cli-tools
# Build graphical frontend for kde-frameworks/kdesu (requires X)
kde-plasma/kde-cli-tools kdesu X

Denke daran, das Paket neu zu erstellen, um die Änderungen zu übernehmen:

root #emerge -1 kde-cli-tools

Es kann durch Aufrufen von kdesu entweder von KRunner oder einem Terminalemulator verwendet werden:

user $kdesu <program-name>

Es wird eine Meldung angezeigt, in dem du zur Eingabe des Root-Passworts aufgefordert wirst.

Notiz
Einige Anwendungen wie KWrite, Dolphin etc. lassen sich aus Sicherheitsgründen nicht mit kdesu öffnen.

Anwendungen

Release Service besteht aus verschiedenen Anwendungen und unterstützenden Bibliotheken basierend auf Qt5/KDE Frameworks 5.

Verfügbare Versionen

KDE Gentoo Ebuild repository Status
KDE Release Service 20.04.3 kde-apps/kde-apps-meta-20.04.3 gentoo Stable for amd64, arm64 and x86; Testing for ppc64
KDE Release Service 20.08.1 kde-apps/kde-apps-meta-20.08.1 gentoo Testing for amd64, arm64, ppc64 and x86
KDE Release Service 20.08 stable branch kde-apps/kde-apps-meta-20.08.49.9999 KDE Live version
KDE Release Service master branch kde-apps/kde-apps-meta-9999 KDE Live version

Der KDE Release Service ist in die folgenden Metapakete unterteilt:

Paket Name Beschreibung
kde-apps/kdeaccessibility-meta Accessibility Anwendungen und Dienstprogramme.
kde-apps/kdeadmin-meta Administrative Dienstprogramme, die bei der Verwaltung des Systems helfen.
kde-apps/kdecore-meta Grundanwendungen wie Dateibrowser, Editor, Terminalemulator.
kde-apps/kdeedu-meta Bildungsanwendungen und Spiele.
kde-apps/kdegames-meta Standard-Desktop-Spiele.
kde-apps/kdegraphics-meta Grafikanwendungen wie Bildbetrachter, Farbwähler usw.
kde-apps/kdemultimedia-meta Anwendungen und Dienste für die Audio- und Videowiedergabe.
kde-apps/kdenetwork-meta Netzwerkanwendungen und VNC-Dienste.
kde-apps/kdepim-meta PIM-Anwendungen wie E-Mail, Adressbuch, Organizer usw.
kde-apps/kdesdk-meta Verschiedene Entwicklungstools.
kde-apps/kdeutils-meta Standard-Desktop-Dienstprogramme wie ein Archivierer, ein Taschenrechner usw.

Installation

Das Paket kde-apps/kde-apps-meta stellt das vollständige Release Service-Paket bereit, aber alternativ können stattdessen eines oder mehrere kleinere Meta-Pakete aus der obigen Liste ausgewählt werden:

root #emerge --ask kde-apps/kde-apps-meta

Lokalisierung

Plasma-5 und Anwendungen versenden ihre Lokalisierung pro Paket. Aktivieren Sie Ihre Lokalisierung in den Systemeinstellungen.

KDE PIM

KDE PIM ist eine ganze Suite von Anwendungen zur Verwaltung persönlicher Informationen wie E-Mail, Kalender, Kontakte und mehr. Es verfügt über mehrere optionale Laufzeitabhängigkeiten, um seine Funktionalität zu erweitern:

Frameworks

KDE Frameworks 5 ist eine Sammlung von Bibliotheken und Software-Frameworks, die die Grundlage für KDE Plasma 5 und KDE-Anwendungen bilden, aber von jeder Qt-Anwendung genutzt werden können.

Da Frameworks meist Bibliotheken sind und wenig Benutzerfunktionalität bieten, ist eine manuelle Installation nicht erforderlich - die benötigten Pakete werden automatisch als Abhängigkeiten gezogen.

Verfügbare Versionen

KDE Gentoo Ebuild repository Status
KDE Frameworks 5.70.0 kde-frameworks/*-5.70.0 gentoo Stable for amd64, arm64 and x86, testing for arm and ppc64
KDE Frameworks 5.74.0 kde-frameworks/*-5.74.0 gentoo Testing for amd64, arm, arm64, ppc64 and x86
KDE Frameworks master branch kde-frameworks/*-9999 KDE Live version

Mehr KDE-Software

Die wichtigsten KDE-Anwendungen befinden sich im Gentoo ebuild-Repository und viele befinden sich in den kde-apps und kde-misc Kategorien.

Fehlerbehebung

Gehe zum Unterartikel Troubleshooting.

Siehe auch

Externe Links

References