Handbuch:X86/Blöcke/Kernel

From Gentoo Wiki
Jump to:navigation Jump to:search
This page is a translated version of the page Handbook:X86/Blocks/Kernel and the translation is 100% complete.


Überprüfen Sie bei x86 Architekturen, dass die 64-bit kernel Option auf unset/deactivated steht (CONFIG_64BIT=N), und markieren Sie die Prozessor-Familie der CPU(s) Ihres Systems.

Die Prozessor-Familie kann anhand der Ausgabe der folgenden 2 Befehle ermittelt werden:

user $cat /proc/cpuinfo | grep -i vendor | uniq
user $cat /proc/cpuinfo | grep -i 'model name' | uniq


KERNEL Deaktivieren des 64-bit Kernels und Auswahl der Prozessor-Familie
[ ] 64-bit kernel
Processor type and features  --->
    Processor family (Core 2/newer Xeon)  --->
        ( ) 486
        ( ) 586/K5/5x86/6x86/6x86MX
        ( ) Pentium-Classic
        ( ) Pentium-MMX
        ( ) Pentium-Pro
        ( ) Pentium-II/Celeron(pre-Coppermine)
        ( ) Pentium-III/Celeron(Coppermine)/Pentium-III Xeon
        ( ) Pentium M
        ( ) Pentium-4/Celeron(P4-based)/Pentium-4 M/Xeon
        ( ) K6/K6-II/K6-III
        ( ) Athlon/Duron/K7
        ( ) Opteron/Athlon64/Hammer/K8
        ( ) Crusoe
        ( ) Efficeon
        ( ) Winchip-C6
        ( ) Winchip-2/Winchip-2A/Winchip-3
        ( ) AMD Elan
        ( ) GeodeGX1
        ( ) Geode GX/LX
        ( ) CyrixIII/VIA-C3
        ( ) VIA C3-2 (Nehemiah)
        ( ) VIA C7
        (*) Core 2/newer Xeon
        ( ) Intel Atom

Kompilieren und Installieren

Nach Fertigstellung der Konfiguration ist es nun an der Zeit, den Kernel zu kompilieren und zu installieren. Schließen Sie die Konfiguration und starten Sie den Kompiliervorgang:

root #make && make modules_install


Notiz
Es ist möglich, parallele Builds durch make -jX zu aktivieren, wobei X eine Ganzzahl ist und die Anzahl der Tasks angibt, die der Build-Prozess parallel starten darf. Dies ist ähnlich wie die Variable MAKEOPTS in der Anleitung zu /etc/portage/make.conf.

Wenn der Kernel fertig kompiliert ist, sollten Sie das Kernel-Abbild nach /boot/ kopieren. Dies erfolgt durch den Befehl make install:

root #make install

Dies kopiert das Kernel-Abbild zusammen mit der Datei System.map und der Kernel-Konfigurationsdatei nach /boot/.