KDE/Removal

From Gentoo Wiki
< KDE
Jump to:navigation Jump to:search
This page is a translated version of the page KDE/Removal and the translation is 100% complete.
Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎русский • ‎中文(中国大陆)‎ • ‎한국어
 As of 10 June 2017‎, the information in this article is probably outdated. You can help the Gentoo community by verifying and updating this article.

Dieser Artikel beschreibt das Entfernen und Bereinigen von KDE.

Einleitung

Es wird empfohlen, mit einer sauberen Umgebung zu beginnen, um Probleme zu minimieren, insbesondere wenn eine der folgenden Maßnahmen in Betracht gezogen wird:

  • Downgrading von KDE (zB von Snapshots/Live-Ebuilds auf die Portage-Version).
  • Vollständiges Upgrade von KDE 3 auf KDE 4.
  • Umzug von einem alten Ebuild Repository zu einem anderen oder zu den offiziellen Paketen.

KDE deinstallieren und entfernen

Deinstallieren von allen Paketen, die von KDE abhängen

Eine Möglichkeit, eine alte KDE-Installation vollständig zu entfernen, besteht darin, alle kde-base-Pakete und Abhängigkeiten von kde-base/kdelibs explizit zu deinstallieren:

root #emerge --ask --depclean kde-base/kdelibs $(qlist -IC 'kde-base/*') $(for name in $(qlist -IC | grep -v '^kde-base/') ; do ( qdepends -C $name | grep -q kdelibs ) && echo $name ; done)

Beachte, dass dadurch nicht nur KDE entfernt wird, sondern auch alle anderen Pakete, die davon abhängig sind (bedingungslos oder durch eine USE-Flag-Abhängigkeit), wie z.B. libreoffice[kde].

Deinstallieren von KDE-Paketen, die vom KDE-ebuild-Repository bereitgestellt werden

Das Entfernen von KDE ist auch über Sets möglich (wie vom KDE-Ebuild-Repository bereitgestellt):

root #emerge --ask -C @kde-4.X @kdebase-4.X @kde-3.5

Ebuild-Repositorys abwählen

Wenn noch alte Repositorys definiert sind, deaktiviere diese, damit keine Konflikte mit den KDE-Ebuilds auftreten.

Portage-Definitionen bereinigen

Suche in /etc/portage nach KDE-spezifischen Einstellungen in package.mask, package.unmask, package.keywords und package.accept_keywords. Bereinige die Definitionen, die sich auf KDE-Pakete beziehen.

Entfernen nicht benötigter Abhängigkeiten

Nach der Deinstallation von KDE-Paketen, kannst du über Portage alle jetzt nicht mehr benötigten Abhängigkeiten entfernen:

root #emerge --ask --depclean  

KDE-Reste beseitigen

Wenn das System das desktop/kde Profil verwendet, wechsele zum desktop Profil. Überprüfe auch in /etc/portage/make.conf und anderen Konfigurationsdateien, welches die aktiven USE-Flags sind.

Entferne die verbleibenden KDE-Konfigurationsdateien und App-Daten in den folgenden Ordnern:

  • ~/.kde - Konfigurationsdateien und App-Daten von KDE 3.
  • ~/.kde4 - Konfigurationsdateien und App-Daten von KDE 4.
  • /usr/kde/ - App-Daten von KDE 3.
  • /var/lib/kde - Konfigurationsdateien von KDE 4.
  • /var/lib/kdm - Konfigurationsdateien von KDM.
  • /var/log/kdm.log - KDM Logdatei.

Die folgenden Ordner sind freigegebene Ordner. Entferne nur die KDE-bezogenen Dateien:

  • ~/.config - Konfigurationsdateien von KDE-Apps.
  • ~/.local - App Daten of KDE Apps.
  • /etc/conf.d/xdm - XDM Konfigurationsdatei.